Sam und Melinda

Liebe geschieht nicht einfach, sie muss erzählt, gefühlt und weitergegeben werden.
In manchen Büchern scheint das Leben einfach. Hauptfigur verliebt sich, trifft die Liebe seines/ihres Lebens und alles ist vorherbestimmt . Doch meist ist es nicht so einfach. Es gilt Hürden zu bewältigen, sich selbst zu hinterfragen…

Bei einer guten Geschichte muss es wie in der Liebe sein. Man muss leiden, lachen und weinen. Die Hauptfiguren sind der wahre Schlüssel für das Scheitern oder Gelingen der Geschichte. Hier eine kurze Übersicht der beiden Hauptfiguren von „Fünf Mal Vielleicht“ und einige Lesermeinungen.

Beide Charaktere haben mir gut gefallen, Sam war mir sogar noch etwas sympathischer, da er so liebevoll und lustig mit ihr umgegangen ist, nicht so, wie sie ihn zu Beginn dargestellt hat, wahrscheinlich hat er sich sogar selbst überrascht. Aber auch Melindas Art war toll, sehr ironisch und immer eine Antwort parat. Gegensätze ziehen sich an würde ich sagen 😉 – Cleo22 auf lovelybooks

MELINDA: ist wie ein kühler Frühjahrsregen. Beherrscht, ruhig und hat alles unter Kontrolle. Doch die Ruhe täuscht, denn sie ist unruhig und gelangweilt. Sie will aus ihrer Haut und kann es doch nicht. Wenn jemand ihre Welt bedroht, macht sie dicht und kontert mit ironischen Sprüchen. Melinda hat zwei größere Schwestern, welche in ihrer Jugend ziemlich ungezähmt waren, sie hingegen war immer die „brave Tochter“.

Ich fand Sam sehr liebenswürdig, charmant und lustig. Melinda ist das Gegenpol zu ihm. Ironisch und nicht so leicht zu überzeugen. Sie hinterfragt alles und lässt sich nicht so leicht um den kleinen Finger wickeln. – secret_reader auf lovelybooks

SAM: ist wie ein warmer Sommerwind. Angenehm anzusehen, charmant und seine Komplimente gehen runter wie Öl. Sam genießt – nicht ganz zu unrecht- den Ruf als Frauenheld, denn er umgibt sich gerne mit schönen Frauen. Doch hinter seinem Lächeln versteckt sich mehr, als man ahnt. Er hat einen großen Bruder, welcher sehr erfolgreich ist, und ihm das Gefühl gibt ständig in seinem Schatten zu stehen.

Beide Protagonisten sind sehr sympathisch rüber gekommen und ich mochte beide auf Anhieb. Schade fand ich das es nur aus Mel Sicht geschildert worden ist. Schon alleine wegen Sam´s Vorgeschichte, hätte ich mir über ein Kapitel aus Sam Sicht gefreut. – Rosetta auf lovelybooks

Welcher Charakter ist euer Liebling und vor allem warum? Ich freue mich auf eure Meinung!

Eure

cropped-sara-pepe1.png

Noch nicht gelesen? Hier gehts zum Jugendroman.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s